search engine by freefind

3000 Jahre Historie > Zeittafel

Zeittafel Altägypten

5000 v.Chr. bis 395 n.Chr.

Die Zivilisation der Ägypter war allen Nachbarvölkern überlegen. Dennoch blieb das Land am Nil nicht von inneren Wirren und Fremdherrschaft verschont.

Zeit

Dynastie

Herrscher

Ereignisse


5000 – 3032 v.Chr. = Neolithikum bis 0. Dynastie:

5000–4000 v.Chr. Neolithikum
um 4000–3000 v.Chr. Prädynastische Zeit
(Negade-Kulturen I–III)

Erste Niederlassungen
in Ober- und Unterägypten.

Präthinitische Periode (Negade-Kultur-III):

um 3300–3032

0. Dynastie

Skorpion,
Narmer

Etwa 20 lokale Herrscher in Oberägypten.
Königsgräber in Abydos.
POLITISCH: Vereinigung von Ober- und Unterägypten – Narmer-Palette.

Thinitische Periode / Frühzeit:

um 3000 – 2670

1. + 2. Dynastie

Aha (=Menes?)
Djer, Djet, Den,
Anedjib, Semerchet,
Kaa, u.a.

KULTURELL: Königsgräber in Mastaba-Form. Erfindung von Hieroglyphenschrift und Kalender.
POLITISCH: Memphis wird Hauptstadt.

Altes Reich:

um 2670 – 2600

3. Dynastie

Nebka, Djoser

KULTURELL: Pharao als Haupt der Priesterschaft. Imhotep erbaut für Djoser die Stufenpyramide von Sakkara. Lebensgroße Sitzstatue Djosers.
POLITISCH: Militärische Expeditionen auf die Sinaihalbinsel. Kanzler Imhotep ist Priester, Arzt und Baumeister.

um 2600 – 2475

4. Dynastie
(Pyramidenzeit)

Snofru,
Cheops, Chephren, Mykerinos

KULTURELL: Knickpyramide bei Dahschur für Snofru. Pyramiden von Gizeh. Dioritstatue des Königs Chephren. Stele des Mykerinos. Beamtengräber bei Meidum.
POLITISCH: Vervollkommnung der Zentralverwaltung. Deren Leiter ist der Wesir.

um 2475 – 2160

5. – 8. Dynastie

Sahure, Unas,
Teti, Phiops I.,
Phiops II.

KULTURELL: Sonnenkult wird Staatsreligion: Re-Kult. Errichtung von Re-Tempeln mit Obelisken. Pyramiden und Re-Heiligtum bei Abusir. Blütezeit der Reliefkunst in den Grabpalästen.
POLITISCH: Das Amt des Wesirs geht auf Angehörige der königlichen Familie über. Entstehung einer Schreiber-Hierarchie. 6. bis 8. Dynastie: Die Provinzen gewinnen an Bedeutung.

Erste Zwischenzeit:

um 2160 – 1994

9. – 11. Dynastie

Mentuhotep I.–IV.

KULTURELL: Außer Grabanlagen keine nennenswerte Bautätigkeit. Ende der künstlerischen Tradition.
POLITISCH: Das Alte Reich zerfällt in selbständige Fürstentümer. Soziale Umwälzungen: Der Mittelstand gewinnt an Einfluß. Unter Mentuhotep II. (11. Dynastie) Einigung des Reiches. Theben wird Residenz.

Mittleres Reich:

1994 – 1781

12. Dynastie

Amenemhet I. – IV., Sesostris I. – III., Sebekneferure

KULTURELL: Felsgräber der Gaufürsten. Bestattung der Könige westlich von Theben. Neubelebung des Re-Kults, danach Verschmelzung der Götter Amun und Re zu Amun-Re. Pyramiden bei Memphis und beim Fayum. Tempel Sesostris I. in Karnak. Obelisk Sesostris I. in Heliopolis. Blütezeit der Literatur.
POLITISCH: Stärkung des Königtums und der Zentralverwaltung. Machterweiterung im Süden gegen die Sudanvölker. Handelsbeziehungen zu Kreta. Feldzug nach Palästina. Erschließung Nubiens.

Zweite Zwischenzeit:

1781 –
um 1550

13. – 17.
Dynastie
(15. und 16. Dynastie: Hyksos)

Abfolge von vielen Königen;
Hyksos-Fürsten; Apophis
Sekenenre, Kamose

KULTURELL: Kultureller Verfall. Die Hyksos übernehmen ägyptischen Totenkult und Götter.
POLITISCH: Rascher Herrscherwechsel. Provinzfürsten gewinnen an Macht. Um 1650 Eroberung Ägyptens durch die indoarischen Hyksos (Nomadenvolk aus Asien).
17. Dynastie: Vertreibung der Hyksos im Namen Gottes Amun durch die Könige von Theben.

Neues Reich:

1550 – 1291

18. Dynastie
(die Glorreichste und Mächtigste)

Ahmose, Amenophis I., Tuthmosis I. und II., Hatschepsut, Tuthmosis III., Amenophis II., Tuthmosis III., Amenophis III., Amenophis IV.
(= Echnaton),
Semenchkare,
Tutanchamun,
Aja (Eje),
Haremhab

KULTURELL: Amun-Re wird Reichsgott. Totenbücher auf Papyrus als Grabbeigabe. Unter Amenophis IV. (= Echnaton) monotheistische Verehrung der Sonne (Aton-Kult). Religiöse Restauration unter Haremhab. Trennung von Königsgrab und Totentempel: Gräber im Tal der Könige. Totentempel westlich von Theben. Totentempel der Hatschepsut bei Deir el-Bahari. Säulensaal in Luxor. Königspalast in Theben. Tempel Thutmosis III. in Karnak. Echnaton baut neue Residenzstadt Amarna (Amarnazeit). Blüte der darstellenden Künste und des Kunsthandwerks. Statuen und Sphinx der Hatschepsut, Grabreliefs, Bildnisse Echnatons, Kalksteinbüste der Nofretete, Goldmaske und Sarkophag Tutanchamuns. Erfindung der Wasseruhr.
POLITISCH: Einigung des Reichs. Begründung des ägyptischen Weltreichs. Theben wird Residenz, Memphis Verwaltungszentrum. Neuverteilung des Landbesitzes. Hatschepsut: Eroberung und Kolonisierung von Palästina, Syrien, Nubien und Sudan. Amenophis IV. (Echnaton): Verlegung der Residenz nach Amarna. Bodenreform: Grundbesitz geht auf Pharao über. Aja verlegt die Residenz wieder nach Theben, sein Nachfolger Haremhab nach Memphis.

1291 – 1075

19. – 20.
Dynastie
(Ramessidenzeit)

Ramses I. und II.,
Sethos I. und II.,
Merenptah,
Ramses III. bis IX.

KULTURELL: Theben bleibt Zentrum der Staatsreligion. Großer Säulensaal im Karnaktempel. Grab Sethos I. in Abydos. Erweiterung des Tempels in Luxor. Osiristempel in Abydos. Ramesseum in West-Theben. Felstempel von Abu Simbel. Schlachtenreliefs und Monumentalfiguren. Granitstatue Ramses II. Tempelanlage Ramses III. in Medinet Habu. Wandmalereien.
POLITISCH: Unter Sethos I. Beginn einer agressiven Außenpolitik. Ramses II. gründet die »Ramsesstadt«, die Residenz wird. Kämpfe gegen die in Syrien vordringenden Hethiter und gegen die Libyer. Abwanderung jüdischer Stämme unter Moses und Aaron nach Palästina. Unter Merenptah Einfall der »Seevölker«. Ramses III. besiegt die »Seevölker«. Unter Ramses IV. bis XI. innenpolitische Unruhen, die Amunpriesterschaft gewinnt politischen Einfluß. Bürgerkrieg unter Ramses IX. und Plünderung der Gräber in Theben.

Dritte Zwischenzeit:

1075 – 653

21. – 25.
Dynastie

Smendes, Amenemnisu, Psusennes I., Amenemope, Osorkon der Ältere, Siamun, Psusennes II., Scheschonk I., Osorkon I. (Mitregent Scheschonk II.), Takelot I., Osorkon II., Takelot II., Scheschonk III., Taharka, u.a.

KULTURELL: Kult des Apis-Stiers von Memphis gewinnt im Volksglauben an Bedeutung. Keine bedeutende Bauwerke und Kunstwerke mit Ausnahme der Porträtkunst. Zyklus volkstümlicher Erzählungen. Sicherung der alten Königsmumien durch Verlegung in die Gräber von Deir-el-Bahari.
POLITISCH: Tanis wird neue Residenz. Freundschaftliche Beziehungen zu König Salomo von Israel. Libysche Fürsten herrschen von Bubastis aus. Feldzug nach Palästina. Danach Herrschaft der Nubier (Kuschiten). Assyrer dringen nach Ägypten vor und erobern Memphis.

Spätzeit:

664 – 525

26. Dynastie

Psammetich I. – III.,
Amosis II.

KULTURELL: Nur wenige Bauten erhalten. Blüte der Bronze und Steinplastik: streng realistisch. Baubeginn am Vorläufer des Suezkanals. Erste Umsegelung Afrikas durch ägyptische Flotte.
POLITISCH: Lösung von der assyrischen Hegemonie. Feldzüge bis zum Euphrat. Niederlage gegen Nebukadnezar. Wachsender Einfluß der Griechen.

525 – 404

27. Dynastie

Kambyses,
Darius I., Xerxes I.

KULTURELL: Um 450 v. Chr. bereist der griechische Geschichtsschreiber Herodot Ägypten.
POLITISCH: Ägypten wird persische Provinz.

404 – 332

28. – 31.
Dynastie

Amyrtaios, Nektanebis, Nektanebos, Artaxerxes III.
Darius III.

KULTURELL: Keine herausragenden Kulturleistungen.
POLITISCH: Unter Amyrtaios Aufstand gegen die Perser. Zweite Perserherrschaft.

Griechische Zeit:

332 – 305

305 – 30

Makedonenkönige

Dynastie der Ptolemäer

Alexander der Große, Philippos Arridaios, u.a.

Ptolemaios I. – XV.,
Kleopatra I. – VII.

KULTURELL: Gründung von Alexandria: Mittelpunkt des griechischen Welthandels und griechischer Bildung. 282–246 Bau des Isistempels von Philae. Serapiskult. Priester Manetho verfaßt seine Geschichte Ägyptens. 246–221 Horustempel von Edfu. 47 v. Chr.: Die große Bibliothek von Alexandria geht bei einem Brand zugrunde.
POLITISCH: Darius III. verliert in der Schlacht bei Issos (333) die Herrschaft über Ägypten an Alexander den Großen. Alexanders General Ptolemaios verwaltet Ägypten und begründet die Dynastie der Ptolemäer. Hauptstadt ist Alexandria. Ab 220 Niedergang der Ptolemäerherrschaft. Wachsender Einfluß der Römer.

Römische Zeit:

30 v. Chr. – 395 n. Chr.

Augustus, Trajan, Septimius Severus, u.a.

KULTURELL: Die römische Kultur vermischt sich mit der ägyptischen. In nachchristlicher Zeit rasche Ausbreitung des Christentums (Zentrum: Alexandria).
POLITISCH: 30 v. Chr. wird Ägypten Kronland der römischen Kaiser.
296 n. Chr. unter Diokletian römische Provinz.
395 n. Chr. kommt Ägypten nach der Teilung des Römischen Reiches an die östliche Reichshälfte.

Abb. oben: Amenhotep I., 18. Dynastie. (British Museum, Foto: AS)


Zeittafel: Dynastien und Könige

Nach Hermann A. Schlögl (em. Professor für Ägyptologie)
»Das Alte Ägypten«, Verlag C.H. Beck, München 2003

3150–3000 v.Chr.

Dynastie 0

Narmer eint Ägypten zu einem Staatswesen. Vor Narmer etwa zehn Könige.

3000–2657 v.Chr.

1.–2. Dynastie

Aha (=Menes), Djer, Wadji, Den (Königin Meritneith).
Es folgen drei Könige der 1. Dynastie und vier Herrscher der 2. Dynastie.
Peribsen, Chasechemui.

2657–2590 v.Chr.

3. Dynastie

Nebka, Djoser (Horus Netjerichet), Sechemchet, Chaba, Huni.

2590–2456 v.Chr.

4. Dynastie

Snofru, Cheops, Djedefre, Baka, Chefren, Mykerinos, Schepseskaf.

2456–2297 v.Chr.

5. Dynastie

Userkaf, Sahure, Neferirkare, Neferefre, Schepseskare, Niuserre, Menkauhor, Djedkare (Asosi), Unas.

2297–2166 v.Chr.

6. Dynastie

Teti, Userkare, Pepi I., Merenre, Pepi II., Nemtiemsaf, Königin Nitokris.

2166–2120 v.Chr.

7.–8. Dynastie

Erste Zwischenzeit. Die Namen der rasch aufeinander folgenden Könige sind zeitlich schwer einzuordnen.

2120–1976 v.Chr.

9.–11. Dynastie

Könige in Herakleopolis und Theben.

2020 v.Chr.

2. Vereinigung des Reiches

Montuhotep I. Nebhepetre, Montuhotep II., Seanchkare, Montuhotep III. Nebtauire.

1976–1793 v.Chr.

12. Dynastie

Amenemhat I., Sesostris I., Amenemhat II., Sesostris II., Sesostris III., Amenemhat III., Amenemhat IV., Königin Nofrusobek.

1793–1540 v.Chr.

13.–17. Dynastie

Zweite Zwischenzeit.

1540–1292 v.Chr.

18. Dynastie

Ahmose, Amenophis I., Thutmosis I., Thutmosis II., Königin Hatschepsut, Thutmosis III., Amenophis II., Thutmosis IV., Amenophis III., Amenophis IV. (Echnaton), Königin Meritaton und Semenchkare, Tutanchamun, Aja, Haremhab.

1292–1186 v.Chr.

19. Dynastie

Ramses I., Sethos I., Ramses II., Merenptah, Sethos II., Amunmesse, Siptah, Tausret.

1186–1070 v.Chr.

20. Dynastie

Sethnacht, Ramses III., Ramses IV. bis Ramses XI.

1070–945 v.Chr.

21. Dynastie

Smendes, Amenemnisu, Psusennes I., Amenemope, Osorkon der Ältere, Siamun, Psusennes II.

945–722 v.Chr.

22. Dynastie

Scheschonk I., Osorkon I. (Mitregent Scheschonk II.), Takelot I., Osorkon II., Takelot II., Scheschonk III.
Zwei weitere ephemere Könige parallel mit der 23. Dynastie.

808–715 v.Chr.

23. Dynastie

Die Dynastie besteht aus einer Nebenlinie der 22. Dynastie.

727–711 v.Chr.

24. Dynastie

Tefnacht.

716–656 v.Chr.

25. Dynastie

Schabaka, Schebitku, Taharqa, Tanutamun.
Herrschaft der Assyrer.

664–525 v.Chr.

26. Dynastie

Psammetich I., Necho, Psammetich II., Apries, Amasis, Psammetich III.

525–404 v.Chr.

27. Dynastie

Kambyses, Darius I., Xerxes, Artaxerxes, Darius II.,

404–399 v.Chr.

28. Dynastie

Amyrtaios.

399–380 v.Chr.

29. Dynastie

Nefaarud (Nepherites I.), Hakor (Achoris), Nepherites II.

380–343 v.Chr.

30. Dynastie

Nachtnebef I. (Nektanebos I.), Djedhor (Tachos), Nachthorehbit (Nektanebos II.).

343–332 v.Chr.

31. Dynastie

Artaxerxes III. Ochos, Arses, Darius III.

332–323 v.Chr.

-

Alexander der Große

323–317 v.Chr.

-

Philipp III. Arrhidaios

317–311 v.Chr.

-

Alexander IV.

306–30 v.Chr.

-

Ptolemäische Könige

30 v.Chr.

-

Ägypten wird Teil des Römischen Weltreichs.

Weiter zu Ursprung Ägyptens ...

Buch:
Die Stadt des Scharfnasenfisches – Alltagsleben im antiken Ägypten
Authentische Schilderung des Alltagslebens vor über 2000 Jahren in Ägypten.
Zur Rezension
Kaufen bei Amazon

Am Anfang war Ägypten

Buch:
Am Anfang war Ägypten
Die Geschichte der pharaonischen Hochkultur von der Frühzeit bis zum Ende des Neuen Reiches
Zur Rezension
Kaufen bei Amazon

Buch:
Who is who im alten Ägypten
Bunte Mischung an Kurzbiografien von unterschiedlichen Persönlichkeiten aus dem alten Ägypten
Zur Rezension
Kaufen bei Amazon

Impressum

Nach oben

Drucken

Home

Kemet

Historie

Volk

Reiseziele

Architektur

Pharaonen

Religion

Kultur

Verschiedenes

Copyright Mein Altägypten, Anja Semling